KiEZ Querxenland startet ?Aktiv und gesund ? grenzüberschreitendes Bildungsnetzwerk für Freizeit und Sport?

Verfasst am 4. August 2011 13:45

Während der Projektlaufzeit werden bis Ende 2013 insgesamt 40 Begegnungsmaßnahmen von deutschen und tschechischen Jugendlichen in Seifhennersdorf und Český Dub stattfinden. Nicht nur Schulklassen, Jugend- und Sportgruppen sowie Vereine können dann in spannenden und erlebnisreichen Programmen ihre „Nachbarn“ kennenlernen und Sprachbarrieren und Vorurteile vergessen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die ersten Bildungstreffen auf Hochtouren. Neben der konkreten Programmplanung sowie Information regionaler Schulen und Partner werden in den nächsten Monaten sowohl die personellen als auch infrastrukturellen Rahmenbedingungen für das Projekt geschaffen. So wurde im KiEZ Querxenland, welches für das Projekt als Leadpartner tätig ist, am 1. Juli diesen Jahres die Stelle einer deutsch-tschechischsprachigen Projektkoordinatorin besetzt. Im Zuge der Projektumsetzung entstehen im KiEZ Querxenland Seifhennersdorf zwei neue Gruppenhäuser mit je 36 Plätzen für Begegnungsmaßnahmen. Im PFC Český Dub erfolgen umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen der Funktionsräume. Die beiden Städte Seifhennersdorf und Český Dub unterstützen das Projekt aktiv bei der Vorbereitung der Begegnungsmaßnahmen sowie im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Zukunft braucht Investitionen in Bildung und Jugend! Unter diesem Motto haben das Kinder- und Jugenderholungszentrum - KiEZ Querxenland Seifhennersdorf, der PodjeÅ¡tÄ›dský FC ÄŒeský Dub (PFC) sowie die Städte Seifhennersdorf und ÄŒeský Dub ein gemeinsames grenzüberschreitendes Projekt initiiert. Im Rahmen des Programmes Ziel 3/Cíl 3 zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik stehen den Projektpartnern bis Dezember 2013 insgesamt rund 2  Mio. € Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung zur Projektrealisierung zur Verfügung. Im Programmschwerpunkt Entwicklungen der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen im Fördergebiet stimmte der binationale Begleitausschuss am 21.06.2011 der Förderung zu. „Es geht um ein einzigartiges Projekt, was den Umfang und den Inhalt unter Beteiligung der Tschechischen Republik an den internationalen Projekten im Bereich Kinder- und Jugendarbeit betrifft,“ sagte der Hauptmann des Bezirkes Liberec Herr Stanislav Eichler anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages aller Partner am 19.11.2010 in ÄŒeský Dub.