Sächsische Staatsministerin für Soziales besucht KiEZ-Ferienkinder

Verfasst am 30. Juli 2012 09:45

Derzeit sind 450 Kinder aus den unterschiedlichsten Trägerschaften innerhalb einer Ferienbelegung zu Gast. Zu den Gastgruppen zählen die Musikschule Fröhlich aus Elsterheide, der Förderverein Diabetischer Kinder und Jugendlicher aus Leipzig, die Oberlausitzer Lebens- und Familienhilfe aus Bautzen, 7 Hortgruppen aus Dresden und Leipzig und die Feriengruppen des eigenen Reiseveranstalters Querxentours. Während des Rundgangs wurden der Ministerin auch die beiden neuen Gruppenhäuser vorgestellt, die innerhalb des deutsch ? tschechischen Ziel 3 ? Projektes ?Aktiv und gesund ? grenzüberschreitendes Bildungsnetzwerk für Freizeit und Sport? durch Fördermittel der EU entstanden sind. Während des Rundgangs über den erlebnispädagogischen Teamparcours gab es vielfältige Gelegenheiten zu Gesprächen mit Kindern und den ehrenamtlichen Betreuern sowie Mitarbeitern des KiEZ, bei denen deutlich wurde, dass die Betreuer sehr viel Engagement und Liebe aufbringen, um den Kindern interessante und abwechslungsreiche Ferien zu ermöglichen. Die Kinder genießen das und sind dafür sichtlich dankbar. Zum Abschluss ihres Aufenthaltes wurden die Gäste vom Integrativen Kinderhaus Schönau zu einem gemeinsamen Grillen eingeladen, wo es nochmals Gelegenheit zu ausführlichen Gesprächen gab. Dabei berichteten die Kinder von ihren Ferienerlebnisse und hatten aber auch Fragen an die Ministerin, die diese geduldig beantwortete. Frau Clauß bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Betreuern, bei den Mitarbeitern des KiEZ Querxenland und bei den Erziehern für das tolle Engagement und brachte zum Ausdruck, dass es für sie wichtig war, zu sehen, dass Einrichtungen, wie das KiEZ Querxenland eine gute Grundlage bilden, um den ganzheitlichen Bildungsprozess zu begleiten und vor allem den Heranwachsenden die Chance bieten, durch eigenes Erleben soziale Kompetenzen zu erlangen.

 

Am 25.07.2012 kam Staatsministerin Christine Clauß in das KiEZ Querxenland Seifhennersdorf. Bei einem Rundgang durch die Einrichtung wurde die Ministerin mit dem aktuellen Projekten des KiEZ Querxenland vertraut gemacht und konnte einige interessante Gespräche mit Kindern und Betreuern führen. Im Mittelpunkt stand die inhaltliche Ausrichtung der Angebote. Dabei konnten vor allem die große Vielfalt der Programme und die materiellen Möglichkeiten des KiEZ Querxenland vorgestellt werden. SZ- Artikel