Strategiepapier „Neuer Schwung für die internationale Jugendarbeit im Freistaat Sachsen“

Verfasst am 3. November 2014 15:16

Die internationale Jugendarbeit als ein Schwerpunkt der Jugendarbeit nach § 11 SGB VIII unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Persönlichkeitsentwicklung, vermittelt soziale und interkulturelle Kompetenzen und ermöglicht die Anwendung von Fremdsprachen. Sie hat mit ihren Formaten „Jugendbegegnung“ und „Fachkräfteprogramm“ eine erhebliche Bedeutung für die Vorbereitung junger Menschen auf die Herausforderungen in einer globalisierten Welt, darüber hinaus ist sie ein wichtiger Baustein bei der Schaffung einer Willkommenskultur in Sachsen. Trotz der bekannten Bedeutung internationaler Erfahrungen für die Entwicklung junger Menschen sinken die Zahlen der Angebote und Projekte im Bereich der internationalen Jugendarbeit seit den 90er Jahren kontinuierlich, wie sowohl der aktuelle Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung als auch der 4. Sächsische Kinder- und Jugendbericht bestätigen. Als Ergebnis eines im Oktober 2013 stattgefundenen Fachtages „Sachsen international – neuer Schwung für die internationale Jugendarbeit im Freistaat Sachsen“ wurde vereinbart, gemeinsam mit Vertretern von freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, der Kommunen und der Verwaltung ein Strategiepapier zur Reaktivierung dieses Feldes zu entwickeln. Unser Landesverband KiEZ Sachsen e.V. war Mitglied in dieser Arbeitsgruppe. Dieses Strategiepapier liegt nun vor und wurde kürzlich im Sächsischen Staatsministerium für Soziales vorgestellt.

Auch im Entwurf des Koalitionsvertrages zwischen CDU und SPD für Sachsen sowie in der überörtlichen Jugendhilfeplanung für Sachsen 2015 bis 2019 spielt das Handlungsfeld internationale Jugendarbeit wieder eine bedeutende Rolle.