Verbandstag bestätigt KiEZ- Präsidium

Verfasst am 11. Mai 2017 12:01

Der Verbandstag bestätigte einstimmig in Neuwahlen sein bisheriges Präsidium, welches den Verband als landesweiter Träger der Jugendarbeit in den nächsten drei Jahren leitet. An der Spitze steht weiterhin Dr. Stephan Meyer als Präsident, unterstützt vom stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Michael Luther und dem Schatzmeister Dr. Jürgen Hempel. Inhaltlich thematisierte der KiEZ- Verbandstag vor allem seine soziale, jugendpolitische und bildungspolitische Wirkung.

„Die KiEZe in Sachsen leisten als Schnittstelle zwischen Bildung, Jugendarbeit und Tourismus einen wichtigen Beitrag zum sozialen Lernen junger Menschen, zur Werteorientierung, für Gemeinschaftserlebnisse, für Demokratiebildung, Weltoffenheit und Toleranz.“ Diese inhaltliche Positionierung stand im Mittelpunkt des diesjährigen Verbandstages des Landesverbandes Kinder- und Jugenderholungszentren Sachsen e.V. am 10. Mai 2017 in Weißwasser. Mit über 200 eigenen pädagogischen Angeboten organisierten die fünf sächsischen KiEZ-Mitgliedseinrichtungen des Verbandes für über 70.000 Kinder und Jugendliche Schulfahrten, Ferienfreizeiten, internationalen Jugendbegegnungen oder Trainings- und Probenlager im bilanzierten Geschäftsjahr 2016. 212.300 Übernachten konnten verbucht werden, das waren fast 7.000 mehr als im Vorjahr. Als erfolgreiches Konzept wird dabei die Entwicklung der KiEZ-eigenen Bildungs- und Programmabteilungen eingeschätzt. Hier werden für die Kinder- und Jugendgruppen oder Schulklassen passgenaue Angebote zusammengestellt. Dazu zählen Formate für soziales Lernen und Kompetenzentwicklung wie „Abenteuer Klassenfindung-Teampuzzle“ im KiEZ Grünheide, Angebote zur gesundheitlichen Bildung wie „Gesund, Lecker, Fit“ im KiEZ Weißwasser oder zur naturwissenschaftlich-technischen-ökologischen Bildung mit einem „Streifzug durch die 4 Elemente“ im KiEZ Seifhennersdorf. Künstlerisch- kreative Bildung gibt es mit der „Phantastische Märchenwelt“ im KiEZ Sebnitz. Aber auch mit Themen zur Geschichte und Tradition wird sich mit „Geschichten erleben-Steine erzählen“ im KiEZ Schneeberg auseinander gesetzt. Auch der Freistaat Sachsen unterstützt die KiEZe mit ihrer Profilierung als außerschulischer Lernort mit Fördermitteln für dringend notwendige Investitionen und Werterhaltung mit über 1 Million Euro. Die wichtige touristische Funktion der KiEZe wurde vom Verbandstag ebenfalls analysiert. 173 fest angestellten Mitarbeitern sind in den KiEZen ganzjährig tätig. Für über 1,6 Millionen Euro wurden 2016 Bau- und Werterhaltungsaufträge an Handwerksfirmen vergeben und selbstverständlich profitieren auch Handel, Gastronomie, touristische Dienstleister, Museen, Bäder oder Busbetriebe in den ländlichen sächsischen Regionen von den Gruppen der KiEZe.