Struktur

Der Landesverband Kinder- und Jugenderholungszentren Sachsen e.V. wurde am 12.09.1990 gegründet. Der Verband arbeitet gemeinnützig und überörtlich im Freistaat Sachsen. Er ist ein durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales anerkannter Träger der Jugendarbeit nach SGB VIII in Sachsen.

Verbandstag

Oberstes Organ des Landesverbandes ist der Verbandstag (Mitgliederversammlung).

Präsidium

Das Präsidium leitet die Arbeit zwischen den Verbandstagen und setzt die Beschlüsse des Verbandstages um.

Mitglieder

Zum Landesverband KiEZ Sachsen e.V. gehören als ordentliche Mitglieder die gemeinnützigen Träger der Kinder- und Jugenderholungszentren in Sachsen. Alle ordentlichen Mitglieder sind rechtlich und wirtschaftlich selbständige Untergliederungen des Landesverbandes. Der Verband wird durch weitere Vereinigungen, Körperschaften und Personen unterstützt, die als fördernde Mitglieder vor allem ihre Fachkompetenz in die Arbeit einbringen.

Geschäftsstelle

Zur Koordination und Profilierung sozialpädagogischer Angebote und von Angebote des pädagogischen Kinder- und Jugendreisens gibt es die Geschäftsstelle des Landesverbandes. Dazu zählen Bildungsleistungen für MultiplikatorInnen und MitarbeiterInnen der KiEZ, außerschulische Jugendbildungsprojekte, der Aufbau internationaler Kontakte und die Arbeit mit unseren ehrenamtlichen Jugendgruppenleitern. Über unsere Geschäftsstelle wird die Interessenvertretung des Landesverbandes, die Mitarbeit in Facharbeitskreisen, die Fachberatung, Die Mittelbeschaffung für notwendige Investitionen für unsere Mitglieder und die Öffentlichkeitsarbeit koordiniert und durchgeführt. Die Kooperation mit anderen Verbänden der Jugendarbeit, die Zusammenarbeit mit der Schule, im Familienangebotsbereich und mit dem Tourismus sind weitere wichtige Aufgabenfelder der Geschäftsstelle.